Feeds:
Beiträge
Kommentare

Opal Abo Sockenwolle

Ich liebäugle schon seit einiger Zeit mit diesem Abo – jetzt ist es soweit. Die erste Lieferung ist letzte Woche angekommen und ich muss sagen, mir gefällt’s.

Die Farben werden exclusiv für dieses Abo gemacht, manche davon kommen später auf den Markt.

Drei Knäuel habe ich bereits angestrickt:

126 g Jacke

Mein Leichtgewicht ist fertig.

Es ist der Featherweight Cardigan, den ich aus meiner Corriedale (80%) Bambus (20%) Wolle gestrickt habe. Länger als ein Jahr habe ich gebraucht, um auf meinem winzigen Kreuzspindelchen aus dem 3D Drucker dieses Garn fertigzustellen. Ich habe es auf der Spindel zweifach gezwirnt, es läuft ca. 800 m weit (100g).

Holland Reise

Warm und gemütlich in Utrecht:

Ebenso in Amsterdam:

Die Wolle (Corriedale mit einem kleinen Anteil Bambusfasern), die ich seit beinahe eineinhalb Jahren (!) auf der Mini Kreuzspindel verspinne, ist nun endlich fertig: 190 g, zweifach gezwirnt, mit einer Lauflänge von ca. 800 m / 100 g. Das sind immerhin 1520 m Wolle, damit kommt man schon ganz schön weit.

Ich hab alle Strähnchen zu Knäueln gewickelt und lange überlegt, was ich damit stricken soll. Schlussendlich bin ich beim Featherweight Cardigan gelandet. Ich dachte mir, so ein kurzes Jäckchen mit nicht allzu langen Ärmeln könnte sich vielleicht ausgehen. Wenn die Wolle nicht ausreicht, finde ich sicher noch eine passende Farbe bei meinen handgesponnenen Strähnchen, womit ich weiterstricken kann.

Der Vorhang hängt!

Der blaue Leinenschuss ist mir nach zwei Bahnen ausgegangen. Deshalb habe ich die zwei weiteren Bahnen in braun gewoben. Ich bin ganz glücklich damit!

Mein letzter Vorhangstoff ist abgewoben und gewaschen, er muss nur noch trocknen, gebügelt und genäht werden.

Somit habe ich nun zwei leere Webstühle (einer davon ist schon länger leer).

Ich möchte mir einen Wollstoff für einen Kurzmantel oder eine Langjacke weben. Ich denke an eine Köperbindung. Den Stoff möchte ich dann in der Waschmaschine noch leicht anfilzen. Die Wolle – sehr dünn (16500m/kg) – habe ich in meinem Garnlager. Jetzt geht’s ans Ausmustern und Ausprobieren. Als Schnittmuster habe ich den Ava Mantel ins Auge gefasst. Für den heurigen Winter wird sich die Fertigstellung wohl nicht mehr ausgehen, aber das macht nichts. Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche.

Für den zweiten Webstuhl schwanke ich noch zwischen einer Gartentischdecke oder Handtüchern oder Geschirrtüchern. Jetzt wird erst einmal in Webliteratur geschmökert.

Außerdem ärgere ich mich wieder einmal über Stricknadeln, die man an ein Seil schrauben kann. Schon bei einigen dieses Fabrikats ist die Holznadel abgebrochen – diesmal ist zur Abwechslung das Seil gerissen. Ich muss mich jetzt wirklich endlich einmal auf die Suche nach einem anderen Fabrikat machen.

Mein Weizensauerteig arbeitet seit einiger Zeit nicht mehr so, wie ich es gern hätte, was dazu geführt hat, dass ich in den letzten Tagen einige Brotbackexperimente gestartet habe. Als Ersatz für meinen Weizensauer habe ich Rosinenwasser angesetzt (mit ungeschwefelten, nicht geölten Biorosinen, Wasser und Honig) und damit einen Sauerteig hergestellt. Der Sauerteig ist richtig gut gelungen. Aber der Ciabattateig, den ich dann damit gemacht habe, stellt mich wieder nicht ganz zufrieden. Er wollte sich nicht von der Schüssel lösen und wurde nicht so glatt, wie er sein sollte. Ich weiß leider nicht, was die Ursache ist. Jetzt stehen gerade drei Brote auf der Gare. Man darf gespannt sein.

Love Ewe Baby

Das ist das Tuch, das ich im Urlaub gestrickt habe. Die Anleitung gibt’s bei Ravelry.